Auf Dienstreise in der Türkei

Im letzten Monat bot sich eine besondere Gelegenheit für die Beratungsstelle Zora. Für die Teilnahme an einem EU-geförderten Projekt von türkischen Nichtregierungsorganisationen, die zum Thema Menschenhandel arbeiten, qualifizierte sich Zora schon im Mai. Ende Oktober war es dann soweit, dass die Leitung der Beratungsstelle mit ca. 40 weiteren Teilnehmenden aus Deutschland, Griechenland, Mazedonien, Bulgarien und der Türkei für ein drei- tätiges Training in der Nähe von Antalya, Türkei zusammen kam. Frau Dr. Bärbel Heide Uhl, eine renommierte Expertin auf dem Gebiet Menschenhandel, leitete das Training für den KOK e.V., dem Bundesweiten Koordinierungskreis gegen Menschenhandel. Das Thema dieser Trainings- Konferenz, „Die Stärke der Zivilgesellschaft Menschenhandel zu bekämpfen“, brachte viele Möglichkeiten zum Lernen, Erfahrungsaustausch und Vernetzen mit sich. Da es insbesondere um das Thema Vernetzungsarbeit in der Theorie und Praxis ging, boten sich viele Gelegenheiten, das Wissen direkt anzuwenden und Kooperationspartnerschaften bilden zu können. Am Rande konnten die Teilnehmenden in ihrer freien Zeit die noch sommerlichen Temperaturen genießen.

Zurück

  Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  
  Stiftung Horizonte