„Banessa“, „Spinanasi“ und „Salapf“

Schon mal was von „Banessa“, „Spinanasi“ und „Salapf“ gehört? Wir schon! Im April besuchte uns Regine Wetzig, die Autorin des Kinderbuches „Banessa und Löwebir“, um mit den „Kleinen Schulzen“ Wildkräuter zu sammeln und leckere Smoothies herzustellen. Worüber sich die Gärtner ärgern und was bei anderen auf dem Kompost landet wie z.B. Löwenzahn, Brennnessel, Giersch und Co sind für Frau Wetzig wertvolle Pflanzen, reich an Vitaminen und zudem noch lecker und gesund. Das lernten auch unsere Kinder. Sie erfuhren viele Informationen zu den Wildkräutern, wer sich traute, konnte sie probieren und im Anschluss wurden leckere Smoothies gezaubert. Diese nennt Frau Wetzig liebevoll „Schmusies“, denn im Mixer schmust die Banane mit der Brennnessel und der Löwenzahn mit der Birne. Nachmittags gingen einige Kinder gleich in den heimischen Garten, um Kräuter für den eigenen „Schmusie“ zu sammeln, wie uns die Eltern berichteten. Wir bedanken uns bei Regine Wetzig für diesen wertvollen Tag und den nachhaltigen Beitrag zur gesunden Ernährung.

Zurück

  Stiftung Horizonte Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  

 

  Stiftung Horizonte