1000 Anstecker gegen Gewalt

Sozialverein „Die Insel“ fertigte Plaketten für die Aktionstage an

Mehr als 1000 orangefarbene Filz-Anstecker wurden in den Räumen vom Verein „Die Insel“ im Gadebuscher Kreml hergestellt. Sechs Menschen, die von dem Psychosozialen Trägerverein zur Förderung seelischer Gesundheit betreut werden, haben etwa vier Monate daran gearbeitet. „Dabei wurden 20 Filzplatten im A-3-Format, mehr als 1000 Sicherheitsnadeln und 1600 Meter Zwirn verbraucht“, macht Projektleiterin Susanne Plath die Dimensionen deutlich.

In Auftrag gegeben und finanziert wurde die Aktion von der AWO-Kontakt- und Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt in Grevesmühlen, die zum Kreisverband Schwerin-Parchim gehört. Über die genauen Kosten schweigt Leiterin Karin Brauer. „Für so eine Sache muss es unser Budget schon hergeben“, meint die Beraterin. Sie ist täglich mit den Auswirkungen häuslicher Gewalt, die sich in aller erster Linie gegen Frauen und Mädchen richtet, konfrontiert.

Diese orangefarbenen Anstecker sind ebenso wie die Schals Ausdruck für das UN-Motto „Orange the world! – Gestalte die Welt orange!“. Unter diesem Motto stehen in diesem Jahr die Aktionstage gegen Gewalt – auch in Nordwestmecklenburg. Mehr als 20 Veranstaltungen finden bis zum 9. Dezember in gesamten Landkreis statt.

„Die Anstecker sind für all die, die sich mit dem Thema identifizieren und ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt setzen möchten“, verkünden Karina Brauer und Susanne Plath. 300 Buttons bleiben in Gadebusch, sie sind im Bürgerbüro, in der Amtsscheune sowie der Stadtbibliothek kostenlos erhältlich. Die anderen 700 Exemplare werden auf Antigewalt-Veranstaltungen im Kreis verteilt. (ZVZ: pett)

Zurück

  Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  
  Stiftung Horizonte