Kanugruppe bereitet sich vor

Im Frühling nutzte die Kanugruppe der AWO die ersten Sonnenstrahlen, um vor Beginn der ersten Fahrt zu Wasser einige Grundsätze für überraschende Schlechtwettersituationen zu trainieren. Hierzu zählen nicht nur die klassischen Rettungsübungen auf dem Wasser, sondern auch Fertigkeiten an Land, um mit den zur Verfügung stehenden Materialien wettergeschützt Unterschlupf zu finden. So wird zum Beispiel eine Rettungsdecke, zusammen mit Verbandsmaterial und Pflaster, zu einem außergewöhnlichen Regenschutz.
Durch die vielfältigen Materialien die die Natur zu bieten hat, dienen zum Beispiel Stöcker und Äste dazu, sich einen Löffel zur Nahrungsaufnahme  zu schnitzen oder ein Baumstumpf, um eine Sitzgelegenheit zu schaffen. Das Training für überraschende Schlechtwettersituationen gibt  Handlungssicherheit in diversen Szenarien und ist ein wichtiges Element zum „Team Building“, denn nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Land sind das gemeinsame Agieren und die gegenseitige Unterstützung  ein wichtiges Gerüst der Kanugruppe.  

Zurück

  Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  
  Stiftung Horizonte