Mini-Flohmarkt im Café FuN

Am 25. April fand im Café FuN in Lankow ein Mini-Flohmarkt statt. Das Team der Frühen Hilfen um Conni Hartwig organisierte diesen Flohmarkt gemeinsam mit der Jungen Mütter WG und der betreuten Wohnform für Alleinerziehende nun schon zum 2. Mal. „Und es wird auch nicht der letzte sein“, so Conni Hartwig. „Es ist schön, gemeinsame Aktionen mit den Kolleg*innen zu haben. Das bringt uns immer ein Stück zusammen und macht Spaß.“
Leider machte das Aprilwetter seinem Namen alle Ehre und so wurden alle Verkaufsstände nach Innen verlegt. Nun war es zwar ein wenig kuschlig, aber das tat dem Gelingen keinen Abbruch. Junge (meist) Lankower Familien tauschten sich über Kinderkleidung und Spielzeug aus und kamen auch darüber hinaus ins Gespräch. Es gab Kaffee und Kuchen und auch langjährige Besucher des Treffs, deren Kinder nun nicht mehr zur Zielgruppe der Frühen Hilfen gehören, schauten mal wieder vorbei.
Ina Strohschein und Katy Delzeit aus der Jungen Mütter WG bekommen bald jede Menge Nachwuchs in ihrer Einrichtung und fanden gemeinsam mit ihren Klientinnen hier einige schöne Stücke. Petra Heiert, Wohnform für Alleinerziehende, dagegen half 3 Müttern aus der Wohnform beim Verkauf von Babykleidung.
Alles in Allem eine sehr schöne Gemeinschaftsaktion unserer Kolleginnen, die diesen Stadtteil ganz nebenbei bereichert. Der Mini-Flohmarkt Nr. 3 für den Herbst ist schon in Planung.

Zurück

  Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  
  Stiftung Horizonte