Raus aus dem Trott und rein in die Ostsee

Mit Regen und bei bedecktem Himmel starteten im Juni sieben junge Mütter zusammen mit ihren neun Kindern (2 Monate - 7 Jahre) aus der AWO Wohnform für Alleinerziehende in den Ostseeurlaub ins AWO SANO Haus Kühlungsborn. Schon seit Jahresbeginn freuten sich die sieben Familien aus dem teil- und vollstationären Bereich auf vier Tage Erholung und Spaß am Ostseestrand. Dank der großzügigen Unterstützung der Jugendämter und der Stiftung Horizonte konnte diese Ferienfahrt, die zuletzt 2017 durchgeführt wurde, auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Engagiert bereiteten Mitarbeiter*innen des Teams die Reise vor und sorgten vor Ort für die Betreuung und Animation der Familien. Ein besonderes Highlight war vor allem für die Kinder schon der Weg, der sowohl mit der Regional- als auch mit der Molli zurückgelegt wurde. Der hauseigene Gepäcktransport des Kurhauses erleichterte den jungen Müttern die Reise ungemein. Angekommen in Kühlungsborn besserte sich das Wetter stündlich. Schon am nächsten Tag luden schönster Sonnenschein und eine frische Brise zum Buddeln und Plantschen an den schönen Ostseestrand ein. Auch die zahlreichen Spielplätze vor Ort wurden ausgiebig erkundet. Die Mütter freuten sich über einen kinderfreien Abend und wer wollte, war gern zum morgendlichen Strandlauf mit den Betreuerinnen eingeladen. Ein paar Tage ohne Haushalt oder Kochen, dafür in der Gemeinschaft, waren sowohl erholsam und belebend, als auch ein Lernfeld in Geduld und Toleranz für die jungen Familien. Auch wir Betreuer konnten die jungen Frauen auf dieser Fahrt einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen und das ein oder andere schlummernde Talent entdecken. Und so bleibt in den Köpfen hoffentlich eine schöne Erinnerung, getreu dem Motto: „Ja ich weiß, es war `ne geile Zeit. Uns war kein Weg zu weit, es ist vorbei…“

Christina Münster (Mitarbeiterin der Wohnform)

Zurück

  Stiftung Horizonte    Nebenan in Afrika  

 

  Stiftung Horizonte