Spendenlauf in der Kita „Spatzennest“

Artikel SVZ: „Gruppe Drei, Gruppe Drei“, jubilierte ein großer Fan Chor kleiner Spatzen am Mittwochvormittag auf dem Spielplatz der AWO-Kita am Ostring von Parchim: Die Anfeuerungsrufe galten Lea (4), Zoe, Pepe und ihren Altersgefährten, die gerade mit vollem Karacho über den naturnahen Spielplatz stürmten. Jede gelaufene Runde brachte Bares für ihre Kita. Konnten doch die Kinder ihre Mamas und Papas, Omas und Opas als Spender gewinnen. Die hatten sich bereits im Vorfeld auf einen bestimmten Betrag festgelegt.

Mit dem Spendenlauf fiel in dieser Woche der symbolische Startschuss für den Festmarathon zum 25-jährigen Kita-Geburtstag. Seit 1994 befindet sich die Einrichtung in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt. Dieses Jubiläum soll am 8. Mai ab 14.30 Uhr in großer Runde gefeiert werden. Zum Fest scharen die Spatzenkinder ihre Eltern, Geschwister und Großeltern, großherzige Sponsoren sowie weitere Freunde der Kita um sich. Auch ehemalige Erzieherinnen, die den Kindern viele Jahre Nestwärme gegeben haben und mittlerweile ihren wohlverdienten Ruhestand genießen, sind eingeladen.

„Wir stecken mitten in den Vorbereitungen. Alle Mitarbeiter unserer Einrichtung bringen sich mit ein. In bewährter Weise sind wir dabei ganz eng mit unserem emsigen Elternrat vernetzt“, verrät Kita-Leiterin Heike Egerland, die in diesem Jahr auch persönlich etwas zu feiern hat – nämlich ihr 25-jähriges Mitarbeiterjubiläum im Spatzennest. Im Beruf tätig ist sie bereits seit 1982. Schon vor der offiziellen Festrede am 8. Mai möchte Heike Egerland ein dickes Dankeschön an ihr tolles Team vorweg nehmen. „Wenn wir nicht alle an einem Strang ziehen würden, wären solche Ideen wie die Spendenaktion zu Gunsten unserer Kita einfach nicht zu realisieren“, unterstreicht die Kita-Leiterin.

Während um das Programm für das rauschende Fest noch ein großes Geheimnis gemacht wird, damit es auch wirklich eine Geburtstagsüberraschung bleibt, wissen alle Sponsoren natürlich genau Bescheid, was mit ihren Spenden passiert: Ein Teil fließt in die Ausstattung der Jubiläumsfeier. Vor allem aber soll das Außengelände der naturnahen Kita mit neuen, die Fantasie anregenden Spielgeräten ausgestattet werden. Zudem ist die Errichtung einer Kompostieranlage geplant.

Nachdem die Spatzenkinder ordentlich vorgelegt und dabei sogar dem einsetzenden Regen getrotzt haben, dürfte es in den nächsten Tagen fröhlich in der Spendenkasse klingeln, wenn nach und nach die vereinbarten Beträge eintrudeln. Den Grundstein für die weitere Ausgestaltung der Außenanlage legte bereits die Sparkasse Parchim-Lübz: Sie spendierte für dieses Vorhaben 200 Euro.

Im Spatzennest haben 14 Erzieher und eine Sozialassistentin 115 Jungen und Mädchen, davon 81 im Kindergarten, unter ihren Fittichen. Seit Ende vergangenen Jahres sammelt hier eine angehende Kinderpflegerin praktische Erfahrungen. Sophia Moldt hat Montag ihre Zwischenprüfung. Das Spatzennest-Team drückt der 18-Jährigen ganz fest die Daumen.

Christiane Großmann

Quelle: https://www.svz.de/23146632 ©2019

Zurück

  Stiftung Horizonte Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  

 

  Stiftung Horizonte