Steckbrief - 13 Fragen an Ingrid Hartig

1. Was machst du bei der AWO?
Ich bin Leiterin des Sportinternates
2. Familienstand/Kinder?
nicht verheiratet, 1 erwachsene Tochter
3. Was machst du in deiner Freizeit (Hobbys)?
Sport ☺ Freunde, Reisen (wenn möglich immer ans Wasser), Lesen
4. Wie lautet dein Lebensmotto?
eigentlich habe ich kein festes; wenn, dann ändert es sich immer mal, 2 gefallen mir ganz gut: „Wer immer das tut, was er schon kann, wird immer bleiben, was er schon ist“  - Henry Ford-
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende“  - Oscar Wilde -
5. Welche Musik hörst du gern?
Musik gehört unbedingt zu meinem Leben. Ich höre gerne unterschiedliche Genres; Rock, Jazz, Folk, Classic, Peter Maffay, Udo L., Joan Baez…aber auch die Schweriner Band „CANGURU“; „Strafsache Dr. Schlüter“
6. Womit hast du dein erstes Geld verdient?
Mit dem Verkauf von gesammelten Beeren, Altstoffe sammeln (Taschengeldaufbesserung) Bürojobs, Ferienarbeit in Verkaufseinrichtungen
7. Wer war der Held deiner Kindheit und wen würdest du gern mal persönlich kennen lernen?
Die Helden meiner Kindheit waren unbedingt meine Oma und meine Patentante, sowie meine Eltern ; auch wenn das so nach Standardantwort aussieht, aber es war so die ganz große Geborgenheit da. Dann gab es da noch so eine richtig alte DRK-Leiterin, sie für uns Dorfkinder immer nachmittags da war; 1. Hilfe vermittelt aber viele wichtige Dinge des Lebens und mit uns Hilfsbereitschaft, Nachbarschaftshilfe ….praktizierte
Kennenlernen würde ich gern Angela Merkel und Heino Ferch.
8. Welcher Platz in deiner Stadt ist dein Lieblingsplatz?
Der Lankower See (Nordic walking) und die Rösterei Fuchs ☺☺
9. Was ist das tollste Erlebnis deines Lebens?
Auch wieder so eine Standardantwort, aber es ist so: die Geburt meiner Tochter.
Dann gab es noch viele Highlights (aus meiner vorherigen Tätigkeit) beim Organisieren und Vermarkten aufregender Konzerte (vorwiegend Klassik-Konzerte) an tollen Stätten unseres Landes mit vielen großen und kleinen Stars
10. Was würdest du gern können?
in Fremdsprachen sicherer sein
11. Was würdest du in deiner Stadt verändern, wenn du könntest?
Überschaubareres Bauen und damit verbundene Straßensperrungen und ein sichereres Netz für Fahrradfahrer.
12. Was war das größte Kuriosum/Erlebnis, was du bei der AWO erlebt hast?
?????
13. Wer sollte deiner Meinung nach diese Fragen als nächster beantworten?
Ich denke, Frau Kawasch hat es mal verdient.

Zurück

  Nebenan in Afrika Logo Kita Sa Planera/Santa Maria  
  Stiftung Horizonte